SGU – SCC/SCP


SGU - SCC/SCP

Zertifizierung.

SGU Managementsystem nach SCC

SCC (Sicherheits-Certifikat-Contraktoren) ist ein Verfahren zur Zertifizierung eines Sicherheits-Managementsystems. Es berücksichtigt Anforderungen der (Arbeits-)Sicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes. Man spricht daher auch vielfach von einem SGU Managementsystem.

Kontraktoren sind Unternehmen, die aufgrund eines Dienst- oder Werkvertrages für ihren Auftraggeber bestimmte technische Dienst- oder Werkleistungen erbringen. Dies sind unter anderem sicherheitsrelevante Arbeiten wie:
• Wartungsarbeiten an Produktionsanlagen
• Bauprojekte
• Neu- und Umbauten von Anlagen (beispielsweise Raffinerien).

Durch den zunehmenden Einsatz dieser Kontraktoren wirkt das Management und das Verhalten deren Mitarbeiter in starkem Maße auf den Sicherheits-, Gesundheitsschutz- und Umweltschutz-Standard der Auftraggeber ein. Dies hat nicht zuletzt auch Auswirkungen auf den Qualitätsstandard der deutschen Industrie.
Bei der Zertifizierung unterscheidet man zwei verschiedene Zertifikate:

1. SCC: Eingeschränktes Zertifikat
Dieses Zertifikat beurteilt die SGU Managementaktivitäten direkt am Arbeitsplatz und ist in der Regel für kleine Unternehmen (mehr als 35 Mitarbeiter im gesamten Unternehmen) bestimmt.

2. SCC: Uneingeschränktes Zertifikat
Neben den unter SCC (1) genannten Beurteilungskriterien wird hierbei auch das SGU-Managementsystem beurteilt. Dieses Zertifikat ist für Unternehmen bestimmt, die mehr als 35 Mitarbeiter im gesamten Unternehmen beschäftigen. Unternehmen, die weniger als 35 Mitarbeiter beschäftigen, jedoch Subunternehmer (Werkvertrag) für technische Dienstleistungen einsetzen, benötigen das SCC (2).

2. SCP: Uneingeschränktes Zertifikat
Neben den unter SCC (1) genannten Beurteilungskriterien wird hierbei auch das SGU-Managementsystem beurteilt. Dieses Zertifikat ist für Unternehmen bestimmt, die mehr als 35 Mitarbeiter im gesamten Unternehmen beschäftigen. Unternehmen, die weniger als 35 Mitarbeiter beschäftigen, jedoch Subunternehmer (Werkvertrag) für technische Dienstleistungen einsetzen, benötigen das SCC (2).

Wir begleiten Sie beim Aufbau Ihres SGU Managementsystems von der Bestandsaufnahme über die Konzeption bis hin zur Realisierung. Und selbstverständlich helfen wir Ihnen auch gerne bei der Umstrukturierung Ihres bestehenden Systems gemäß den Forderungen der SCC/SCP.

Auch bei der kontinuierlichen Verbesserung des Erreichten stehen wir Ihnen im Sinne einer langfristig angelegten Partnerschaft zur Verfügung.

So funktioniert es...

1

Anfrage

Für eine Anfrage, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Sie erhalten ein Formular, mit dem wir ihren Bedarf klären.
2

Angebot

Nach Rücksendung des Formular erhalten Sie auf ihren Bedarf zugeschnittenes faires Angebot.
3

Entschluss

Sie entschließen zur Einführung eines Managementsystems zur Zertifizierung und bestellen uns als Berater.
4

Beratung

Durch Ist-Zustand-Analyse wird ihre betriebliche Praxis bewertet und anschließend Hand in Hand systematisch der Ablauf zur Soll-Zustand festgelegt.
5

Dokumentation

Auf Grundlage der Normanforderungen sowie Ist- und Sollzustand bringen wir ihren betrieblichen Leitfaden in Form einer Dokumentation. Bewährt hat sich das Pyramidensystem.
6

Umsetzung

An Hand der festgelegten Verfahren im Handbuch, werden Schritt für Schritt die Maßnahmen gemäß Soll-Zustand umgesetzt und der Wirksamkeit geprüft.
7

Zertifitizierung

Am Tag des Zertifizierungsaudits wird die Umsetzung der Normanforderungen durch eine Zertifizierungsgesellschaft bewertet und zertifiziert.
8

Überwachung

Selbstverständlich begleiten wir Sie weiterhin auch nach der Zertifizierung und überwachen das Managementsystem in ihrer Wirkung.

Fragen? Rufen Sie jetzt an:   +49 (0) 6239 - 995 40 78